22. August 2020 // FEE. & Binyo

Fensterputzer

Bio: FEE.

FEE., die Geschichte einer anhaltenden Musik-Pilger-Tour Straßenmusik, Wohnzimmer-Konzerte, WG-Sofakanten, Studentensuppenküchen, Texte(n) ‚on the road’ – das ganze FEE.-Ding im Kopf – schon immer – immer vorwärts. Richtung Glücksgefühl – für Leute, zum versprühen. Längst von größeren Bühnen. Auch ausgezeichnet. Mit nem Udo Lindenberg-Preis – dem „Panikpreis“. „Unangepasste Musik“ wurde ausgepreist, laut Udos Stiftung. Unangepasst? Kannste wohl sagen, und heißt bei ihr: Erfolg, JA: zu ihren Konditionen – kein fake, kein Schreib-Camp, kein musikalisches Allwetterjäckchen. Aber nie gleich mit dem Kopf in den Wolken, aus denen Geld oder ein Spotify-Stream regnen könnte. Und? Geht!

Socials: FEE.

Bio: Binyo

Mal kraftvoll, mal nachdenklich, mal ironisch… Binyo ist deutschsprachiger Singer-Songwriter Pop mit Tiefgang, gespickt mit musikalischen Einflüssen aus Reggae und Hip-Hop.

Die Songs gehen unter die Haut, sorgen für ein Lächeln, regen den Kopf zum Nachdenken an und wärmen das Herz. Einflüsse aus Hip-Hop, Rock und Reggae geben Binyo‘s Liedern musikalische Abwechslung und Leichtigkeit. Seine Stärke als Singer/Songwriter verleiht den Songs inhaltliche Tiefe und Wortwitz. Bereits während seines Studiums an der Popakademie in Mannheim machte Binyo sich als Singer/Songwriter deutschlandweit einen Namen und gewann zahlreiche Lieder-Slams sowie diverse andere Musikwettbewerbe. Fast unwillkürlich wippen, tanzen, lachen, klatschen und singen die Zuhörer mit und finden sich mit einem Schmunzeln in den Texten wieder. Binyo verzaubert mit musikalischer Leichtigkeit, seiner bodenständigen Art und tiefgehenden, dennoch fröhlichen Liedtexten.

Socials: Binyo

Info

Datum: 22. August 2020

Beginn: 20 Uhr

Ort: Innenhof des Landesmuseums, Große Bleiche 49-51, 55116 Mainz

Einlass frühe Vögel: 18 Uhr (inkl. Freigetränk)

Einlass Afterwork: 19 Uhr

Get your ticket

Unterstützt von:

Termine
Tickets
Hygiene
Partner

#fensterzumhofkonzerte #fensterzumhofopenair2020 #musikmaschine #landesmuseummainz #danke #systemirrelevant #kulturtrotztcorona